« zurück
X

Burgruine Hardenburg, Bad Dürkheim

Die labyrinthischen Ruinen der Hardenburg vermitteln heute noch die komplexe Struktur einer imposanten Burganlage, deren bauliche Ausprägung mit fortschreitender Entwicklung der Technik zum ständigen Verändern, Weiterbauen und Anpassen der Gebäude und insbesondere der Wehranlagen geführt hat.

Unser Entwurf für die Eingangssituation knüpft an dieses Motiv des Weiterbauens an: Wir haben, das Torrondell neu aufgebaut. Das schärft die Kontur der Burg und macht die enge Eingangssituation durch die größere Baumasse noch prägnanter. Die neuen Wände sind in Sandsteinmauerwerk gemauert, als Fortführung der Materialität des Bestandes, nicht als Kontrast. Die exakt gesägten Kanten der neuen Steine zeigen dieses Mauerwerk dennoch als Ergänzung aus der Gegenwart.
Der hier neu entstandene Raum, der Kasse, Informationsraum und Teile der Ausstellung beherbergt, ist im Wesentlichen geprägt von den Wänden der Ruine und einer neuen, gewölbten Decke. Dieses neue Gewölbe hält Abstand zum ruppigen Bestandsmauerwerk, durch diese verglaste Fuge fällt Tageslicht und ermöglicht die Belichtung der entlang der Wände präsentierten Exponate.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter dem Menüpunkt WETTBEWERBE

Zurück